Karoband

Karomuster - auch Tartan genannt - haben eine lange Tradition und finden sich immer wieder in verschiedenen modischen Strömungen. Die Karos lassen an das typische Schottenmuster denken, bei dem jeder Clan sein eigenes Muster als Erkennungsmerkmal nutzte. Verschiedenfarbige Fäden werden verwoben, um die farbigen Quadrate herzustellen und teils über-, teils untereinander vernäht. Während die schicken Karos in der Modewelt häufig aus Denim gewebt werden, bestehen Karobänder meist aus synthetischen Materialien wie Polyester, da diese eine angenehm schimmernde Oberfläche schaffen.

Feine Strukturen entstehen beim Karoband durch das Jacquard-Webverfahren. Im romantischen Landhausstil lassen sich damit Geschenke oder Waren verpacken - etwa ein schönes Glas mit selbstgemachter Marmelade. In das Karomuster sind teilweise andere Symbole, wie Herzen oder Blätter, integriert. Transparente Varianten erlauben es, mehrere Lagen übereinander zu legen und mit den sich überdeckenden Karos interessante optische Effekte zu erzielen. Diese eignen sich sogar als Dekoration bei selbst gefertigten Kleidungsstücken.

Helle, sommerliche Karos in Grün oder Blau bringen einen Hauch des schönen Wetters oder eine frische farbige Brise in die Wohnung. Herbstlich dunkle Farben in Orange oder einem intensiven Grün erzeugen eine gemütliche Stimmung und für den Winter sind Modelle in den typischen Weihnachtsfarben geeignet. Schick wirken zudem Karogirlanden, die gestanzte Lochmuster besitzen.

Karobänder - Topseller

Karobänder - Kategorien

Karobänder - Neuheiten